So. Dez 15th, 2019

DJK-SSG

mehr als mein Verein

C-Juniorinnen siegen auch im Rückspiel gegen Wetzlar

2 min read

Bei idealen Bedingungen zeigen die Spielerinnen beider Mannschaften ein sehr flottes und kurzweiliges Fußballspiel. Die Spielanteile sind über die gesamten 70 Minuten annähernd gleich verteilt. Darmstadt erspielt sich allerdings ein klares Chancenplus, hat mehr Zug zum Tor heute, so dass der Auswärtssieg auch in dieser Höhe verdient ist. Der Reihe nach:

Die Gastgeberinnen aus Wetzlar dominieren klar die Anfangsphase dieser Partie. Darmstadt kommt in den ersten Minuten nicht aus der eigenen Hälfte heraus. Allerdings gleich beim ersten Konter über die rechte Angriffsseite deuten die Darmstädterinnen ihre Torgefährlichkeit an. In der 8. Spielminute gelingt dann auch prompt der Führungstreffer. Spielführerin Greta spielt einen Diagonalpass von der linken auf die rechte Angriffsseite. Lisa nimmt die Kugel gekonnt an und trifft trocken mit einem Flachschuss ins untere Toreck zur 0:1 Führung für Darmstadt. Danach bieten sich Darmstadt mehrfach Gelegenheiten, die Führung auszubauen. Bei einer 1-gegen-1-Situation pariert die Torhüterin der Gastgeberinnen glänzend, einmal hilft ihr der Pfosten. Ein Schuss von Torjägerin Elisa prallt vom Innenpfosten zurück ins Feld. In der 17. Spielminute nutzen die Gastgeberinnen dann eine Unachtsamkeit in der Gästeabwehr zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich. Kurz vor der Pause trifft die DJK dann gleich doppelt ins Schwarze. Zunächst netzt Elisa in der 33. Minute zur 1:2 Führung ein. Nach feinem Pass von der agilen und ideenreichen Spielmacherin Sanae zieht Greta aus halblinker Position ab, die Torhüterin kann den Ball nur abklatschen, und die Torjägerin netzt ein. Zwei Minuten später, in der 35. Spielminute, helfen die Gastgeberinnen mit einem Eigentor. Mit einer 1:3 Führung für Darmstadt geht es in die Pause.

Auch unmittelbar nach der Halbzeit erweist sich Darmstadt heute als treffsicher. Ein vielversprechender Angriff der Darmstädterinnen wird durch ein rüdes Foul an Greta jäh gestoppt. Der souveräne Schiedsrichter zeigt zu Recht die gelbe Karte. Abwehrchefin Lona trifft mit einem wuchtigen Freistoß aus 20 Meter in den rechten Torwinkel, es steht 1:4 für Darmstadt in der 38. Spielminute. Ein klasse Treffer! In der sehr abwechslungsreichen Partie verkürzen die Gastgeberinnen in der 43. Spielminute nochmal auf 2:4. Drei Minuten später nimmt Lona den Ball an der Mittellinie an, umkurvt mit hohem Tempo drei, vier Abwehrspielerinnen, legt den Ball quer zu Elisa, die zum 2:5 in der 46. Minute vollendet, ihr zweiter Tagestreffer. Das ist die Entscheidung. Danach passiert nichts Wesentliches mehr.

Am kommenden Sonntag, den 01.12., reist die Mannschaft zum punktgleichen Tabellennachbarn Eintracht Frankfurt U15. Anstoß ist um 13:00 Uhr.

Es spielten:

Alina Weidner  (Tor), Helin Agirkaya, Lona Berger (1), Isabel Dietle, Rebecca Eichhorn, Lola Evans, Sanae Kaddouri, Meret Kaufmann, Johanna Lenz, Elisa Marchese (2), Greta Riemenschneider (C), Lisa Schütze (1)

Trainer: Sophie Meiser & Andreas Schmitt

%d Bloggern gefällt das: